HuSWG
    

Was für unterschiedliche Gutachtentypen gibt es?

Bei den Immobiliengutachten unterscheidet man grundsätzlich zwischen zwei verschiedenen Gutachtentypen. Das Kurzgutachten wird zumeist für den Verkauf von Immobilien verwendet und beschreibt nur wenige Variablen. Dementsprechend ist auch der Umfang dieser Art von Gutachten wie der Name bereits sagt kurz gehalten. Deshalb wird ein Kurzgutachten auch von Gerichten und in steuerlichen Belangen nicht anerkannt.
 

Das Vollgutachten umfasst alle Variablen und weist dementsprechend auch einen deutlich größeren Umfang auf. Dieses Gutachten können Sie wie das Kurzgutachten für den Hauskauf und den Hausverkauf verwenden. Darüber hinaus erkennen jedoch auch Gerichte dieses Dokument an und so können Sie mit diesem Gutachten den Verkehrswert Ihrer Immobilie unter Beweis stellen. Dieses Gutachten brauchen Sie bei Versicherungen, dem Finanzamt, vor Gericht, bei Erbschaften oder beim Hauskauf.

Aus meiner Erfahrung sollten Sie sich in fast allen Fällen für das Langgutachten entscheiden. Es ist deutlich präziser und kann somit auch bei einem Hauskauf als Verkaufs- oder Kaufargument vorgelegt werden.

 

 

 


Anrufen

E-Mail

Anfahrt